Die Genossenschaft und ihre Geschichte

  • 2015 110-jähriges Bestehen des mbv

  • 2011 Gründung der Tochtergesellschaft MBV Königshof GmbH
  • 2009 Bau der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)

  • 2005 großes Straßenfest zum 100jährigem Jubiläum

  • 2003 Umzug in die neuen Büroräume an der Neanderstraße

  • 2002 Übernahme von 84 Mietwohnungen in Düsseldorf Knittkuh

  • 1995 249 Werkswohnungen werden von der Firma Georg-Fischer gekauft

  • 1991 Gründung der Tochtergesellschaft "MBV Bau- und Betreuung GmbH"

  • 1985 Erwerb von 160 Wohnungen von der Stadt Mettmann am Düsselring und der Gottfried-Wetzel-Straße

  • 1981 Zusammenschluß mit "Alba-Allgemeine Baugenossenschaft zu Mettmann e.G."

  • bis 1975 Errichtung der Häuser Dresdner Straße, Danziger Straße, Schwarzbachstraße, Eidamshauser- und Goldberger Straße

  • bis 1965 ca. 800 eigene Mitwohnungen bei 1190 Mitgliedern, 200 Wohneinheiten wurden an Mitglieder veräußert

  • 1955 50jähriges Jubiläum mit 809 Mitgliedern und 466 Wohnungen im Bestand

  • 1941 Zusammenschluß mit der "Gemeinnütziger Bau- und Siedlungsgenossenschaft Mettmann"

  • 1923-39 wurden 286 Wohnungen gebaut, darunter die Objekte Weststraße, Neanderstraße und Düsseldorfer Straße

  • bis 1914 wurden 51 Wohnungen gebaut, die Mitgliederzahl stieg auf 131 Mitglieder. Die Bilanzsumme wurde verdreifacht.

  • 1906 die ersten 3 Wohnhäuser wurden fertig gestellt

  • 1905 Gründung des Mettmanner Bauvereins mit 27 Mitgliedern und einem Grundkapital von 2.700 Mark

Eine ausführliche Chronik, können Sie hier als PDF-Dokument laden.