Anzeige

 

Wahrscheinlich haben Sie sich auch schön öfters die Frage gestellt: Warum wird das ehemalige Café Kaiser auf dem Jubiläumsplatz eigentlich nicht weitervermietet?




Um den Jubiläumsplatz mit einem interessanten Publikumsmagneten auszustatten, hatte sich der MBV im Jahr 2002 auf Bitten der Stadt Mettmann dazu bereit erklärt, auf dem damals neu gestalteten Platz den ellipsenförmigen Glasbau mit einem Cafébetrieb zu errichten. Das Grundstück befand und befindet sich allerdings weiterhin in städtischer Hand, es wurde seinerzeit ein Erbbaurechtsvertag mit einer 30-jährigen Laufzeit abgeschlossen. Dieser Vertrag beinhaltet aber eine Sonderkündigungsklausel, die der Stadt im Jahr 2018 die Möglichkeit einräumt, den Vertrag vorzeitig zu kündigen und das Gebäude zurück zu kaufen, wenn dies aus städtebaulichen Gründen erforderlich werden sollte. Dieses Thema  wird  gerade aktuell in den städtischen Gremien im Zusammenhang mit der Neugestaltung des Jubiläumsplatzes diskutiert.


Nachdem der frühere Mieter  den Cafébetrieb im letzten Sommer eingestellt hatte, ging es sofort auf die Suche nach einem passenden Nachfolger. Es sollte auf jeden Fall ein gastronomisches Angebot her, um den Jubiläumsplatz möglichst den ganzen Tag über, aber auch in den frühen Abendstunden, zu beleben.  Klar war auch, dass dazu einige kostenträchtige Veränderungen erforderlich sein werden, um einen Gastronomiebetrieb zu ermöglichen. Diese Investitionen erfordern wiederum langfristige Planungssicherheit für einen neuen Mieter.  Solange aber  die Möglichkeit einer vorzeitigen Kündigung des Grundstücksvertrages  durch die Stadt Mettmann nicht abschließend ausgeräumt  ist, kann natürlich auch kein Mietvertrag abgeschlossen werden. Die Folge ist ein Dauerleerstand - sehr zu unserem - und dem Leidwesen vieler Mettmannerinnen und Mettmanner. Diese unzuträgliche Situation wurde der Stadt bereits im letzten Jahr vorgetragen, mit der Bitte, eine möglichst baldige Entscheidung herbeizuführen.

In der Sitzung am 4. April sollte nun der Rat der Stadt Mettmann, nach monatelangen Vorberatungen, endlich über die Frage entscheiden, ob der Vertrag mit dem MBV verlängert oder vorzeitig gekündigt wird. Leider war der Stadtrat in der Sitzung aber nicht in der Lage, sich mit klarer Mehrheit für die eine oder die andere Lösung zu entscheiden. Damit müssen wir uns alle auf weitere Monate des Leerstandes – und des Mietausfalls – einstellen…  Es bleibt die Hoffnung  auf einen Beschluss des Stadtrates in der neu anberaumten Sondersitzung am 1.Juni, um diesen wichtigen Bereich der Innenstadt von Mettmann dauerhaft zu beleben!

Beitrag: MBV
Foto: Martina Chardin