Sehr geehrte Mieterinnen und Mieter,
leider ist unsere Verwaltung z.Zt. coronabedingt nur schwer erreichbar.
Bitte richten Sie aktuell alle Anfragen nur per E-Mail an info@mbv-eg.de.
Wir werden diese so schnell wie möglich bearbeiten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anzeige

 


In den vergangenen Monaten haben verschiedene Aspekte zu steigenden Energie- und Heizkosten geführt: die wirtschaftlichen Herausforderungen der Corona-Pandemie, der lange Winter des letzten Jahres und der Krieg in der Ukraine.

Die Teuerungsrate für Haushaltsenergie stieg im Januar 2022 mit 18,3 Prozent beispielsweise im elften Monat in Folge. Betroffen waren vor allem die Preise für Heizöl, bei denen im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 36,9 Prozent zu verzeichnen war.
Ebenso nahmen die Kosten für Gas und feste Brennstoffe um jeweils fast zwanzig Prozent zu.

Diese Veränderungen wirken sich auch auf unsere MBV eG sowie unsere Mieterinnen und Mieter aus. Wir rechnen unter anderem mit Nachzahlungen aus den Nebenkostenabrechnungen für 2022.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen ans Herz legen, eine mögliche Nachzahlung bei Ihren aktuellen Budgetplanungen im Hinterkopf zu behalten. Im Fall der Fälle helfen Rücklagen Ihnen, den steigenden Energie- und Heizkosten mit der bestmöglichen Vorbereitung zu begegnen. Zudem weisen wir darauf hin, dass Sie die Nebenkostenabrechnung durch Ihr Verhalten positiv beeinflussen können: Schalten Sie elektronische Geräte nachts zum Beispiel richtig aus und drehen Sie die Heizung etwas niedriger. Schon ein Grad weniger entspricht einer Energieeinsparung von circa sechs Prozent.“

 

 

Noch mehr Nachrichten finden Sie hier  AKTUELLES

Unser News-Archiv finden Sie hier  News Archiv